27/11 2014:
Engagement und Vitamine für die Schüler


Ehrungen und Planungen bei der JHV des Fördervereins der Hauptschule Neustädter Tor

 

(cd) „Es ist nicht selbstverständlich, dass man dem Verein über zehn Jahre treu bleibt“, stellte die Vorsitzende des Fördervereins der Hauptschule Neustädter Tor, Maria Knoke, bei der Jahrenhauptversammlung in der vergangenen Woche fest. Doch mit  Heide Biskup, Sabine und Reiner Bruchmann, Gerhard Gründel, Ingrid Kalla, Werner Koch, Jürgen Rott, Gerhard Schmidt, Kerstin und Peter Schubert, Heidrun Schulz, Klaus Wiese und Manfred Wulf konnten gleich mehrere Mitglieder für ihr langjähriges Engagement geehrt werden.

 

Zuvor berichtete die Vorsitzende über die Unterstützung von Schülern aus finanzschwächeren Familie bei Klassenfahrten, über die Verpflegung bei zahlreichen Schulaktionen, oder Zuschüsse im Sportbereich. Vor allem das in der Pause verteilte Obst, das der Förderverein kauft, werde von den Schülern sehr gut angenommen, in diesem Jahr mehr denn je. „Es landet auch nicht auf dem Schulhof oder so, sondern wird gerne gegessen“, so Knoke. Dem pflichtete auch Schulleiterin Angelika Schröter bei. „Ich denke, der Vitaminstoß tut den Kindern gut“, lobte sie die Aktion.

 

Auch einige weitere Anliegen wurden geäußert, so wünschen sich die Schüler beispielsweise eine weitere Tischtennisplatte und auch eine neue Fahnenstange für den Schulhof wäre schön. Flagge zeigen möchte die Schule beispielsweise als Kulturschule, wo vieles geplant ist. Geplant ist außerdem die Hallenolympiade am 18. Dezember, für die der Förderverein belegte Brötchen bereitstellen wird. Helfer dafür wurden an diesem Abend bereits gefunden.

 

Weiterhin wurde Herr Zucker zum neuen Kassenprüfer gewählt, bevor es dann zum gemütlichen Teil überging. Der Förderverein hat derzeit 76 Mitglieder und trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat. Dass es dabei neben neuen Ideen für die Schüler auch um ein gutes Miteinander zwischen Lehrern, Eltern und Förderern geht, ist an der HS Neustädter Tor selbstverständlich. 




27/11 2014:
Mario und Christoph singen in der Marktkirche Osterode



Mario & Christoph gastierten noch nicht als Duo in der Marktkirche. Archiv-Foto 2011: Bordfeld

(pb) Mario & Christoph werden den Wunsch vieler Fans erfüllen und  mit ihrem Weihnachtskonzert in Osterode für eine Premiere sorgen. Denn sie werden am 6. Dezember, ab 19.30 Uhr „Zur Weihnacht in den Bergen“ in die St. Aegidien-Kirche einladen. Dieses Gotteshaus ist ihnen allerdings nicht fremd, denn dort gastierten sie bereits, als es noch das „Alpentrio“ gab.

 

Mario & Christoph wollen ihr Publikum während des besinnlichen Kirchenkonzertes mit Liedern und lustigen Weihnachtsgeschichten aus ihrer Tiroler Heimat verzaubern. Es wird traditionelle Weihnachtslieder ebenso geben, wie neue Lieder aus der CD "Rosen im Eis".

 

In jedem Falle freuen sich die beiden Musiker sehr auf diesen Auftritt  denn die wunderbare Akustik in St. Aegidien-Kirche hat sie schon immer begeistert. Ingetraud und Siegfried Wieczorek sind überglücklich, dass Pastor Reinecke den Auftritt dieses Jahr wieder möglich mach.

 

Wer diese musikalische Reise mit antreten und eine Karte im Vorverkauf erwerben möchte, der sollte sich entweder bei der Stadthalle Osterode (Telefon: 05522/91680-10) oder beim  Mario & Christoph - Fanclub Osterode (Telefon:  05522/82996) melden.




26/11 2014:
„Haste Töne?!“ Dorste lädt zu sieben weihnachtlichen Konzerten ein



Foto: Chor

(pb) Der Gemischte Chor Dorste „Haste Töne?!“ bricht ab Dienstag dem 2. Dezember, zu einer siebentägigen Konzertreise auf, die durch den Kreis Osterode führt. Für diese Aktion wurde nicht nur bereits nach den Sommerferien neues Liedgut einstudiert und altes mit neuem Schliff versehen. Chorleiterin Michaela Längert suchte auch den Weg zu den Chören und Kirchenvorständen  der Gemeinden, in deren Gotteshäusern der Dorster Chor zu hören sein wird. Sie wollte wissen, ob das überhaupt ins heimische Konzept passt. „Schließlich wollten wir da nicht einfach so auftauchen und loslegen, sondern die musikalischen Wege in beide Richtungen öffnen“, so Michaela Längert. Mit dieser Aktion sollte sie ausnahmslos auf offene Ohren stoßen.

 

Begonnen hat diese musikalische Aktion bereits im zurückliegenden Jahr, als „Haste Töne?!“ ein vorweihnachtliches Konzert mit kurzen Lesungen in der Kirche zu Dreilinden „Zum guten Hirten“ ausrichtete und auf sehr große Resonanz gestoßen war. Die Art des Auftritts sollte keine Eintagsfliege bleiben.

 

Sie werden dafür sorgen, dass bei allen Auftritten neben traditionellen Chorsätzen kleine Geschichten ebenso zu hören sein werden wie altbekannte Werke, die einer modernen Swing-Interpretation unterzogen wurden. Werke wie beispielsweise „Morgen, Kinder, wird`s was geben“ hat übrigens die Chorleiterin arrangiert.

 

Gleich, welche Lieder erklingen, es darf nicht nur zugehört, sondern auch mitgesungen werden. Alles in allem wird ein von Noten getragener Spaziergang in die Geschichte von Jesu Geburt getätigt werden, an dem jeder teilnehmen darf. Eines haben alle Lieder gemeinsam: Sie werden in deutscher Sprache vorgetragen.

 

Das wird in allen aufgesuchten Kirchen ebenso der Fall sein, wie beim traditionellen Adventskonzert von „Haste Töne?!“ in dem Dorster Gotteshaus. Die einzige Besonderheit an diesem Abend wird sein, dass es zusätzlich als Special Guests einen Auftritt der „Musical-Kids“ geben wird.

 

Während in Osterode einmal ein Konzert ausgerichtet und einmal eine Seniorenweihnachtsfeier mitgestaltet wird, wird der Dorster Chor in Elbingerode beim lebendigen Adventskalender mitwirken. Am vierten Advent findet dann im Rahmen des Osteroder Weihnachtsmarktes in der Kirche St. Aegidien ein Konzert unter dem Motto „Musik und Licht“ statt. Da wird „Haste Töne?!“ auch nicht fehlen. Gleiches darf über den traditionellen Auftritt während des Gottesdienstes am Heiligen Abend in der Dorster Kirche nicht fehlen.

 

TERMINE

  • 2. Dezember, 19 Uhr: Michaelis-Kirche in Schwiegershausen

  • 6. Dezember, 18.30 Uhr: St.-Cyriaci-Kirche Dorste

  • 9. Dezember, 19 Uhr: Kirche zum Guten Hirten in     Dreilinden/Osterode

  • 12. Dezember, 16:30 Uhr: Stadthalle Osterode Seniorenweihnachtsfeier

  • 16. Dezember, 18.30 Uhr: St. Petri-Kirche Elbingerode

  • 21. Dezember, 19:00 Uhr:   St. Aegidien-Kirche Osterode im Rahmen des Osteroder Weihnachtsmarktes

  • 24. Dezember, 17.30 Uhr:  St-Cyriaci-Kirche Dorste   




21/11 2014:
Elektrotechnik: Ehrung der Meisterabsolventen



Mit Hochspannung in die Selbstständigkeit: Die Handwerks-kammer Hildesheim-Südniedersachsen gratuliert den Meistern des Elektrotech-niker-Handwerks
Foto: HWK Hildesheim-Südniedersachsen

(v) Am 14. November 2014 überreichte der Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen 13 Meistern aus dem Elektrotechniker-Handwerk den Meisterbrief für eine er-folgreich bestandene Prüfung.

 

Ab dem 20. Oktober stellten sich die Meisterschüler der vierwöchigen theoreti-schen und praktischen Prüfung im Berufsbildungszentrum der Handwerkskam-mer Hildesheim-Südniedersachsen. Im fachtheoretischen Teil wurden die Meis-terschüler sowohl in den Grundlagen als auch im vertieften Wissen der Elektro-technik, Motorentechnik und Antennentechnik geprüft.

 

Im praktischen Teil mussten sich die Prüflinge der Elektroinstallation für ein Einfamilienhaus stellen, bei dem die vollständige steuerungstechnische Anlage geplant und montiert werden musste.

 

In seiner Festrede erinnerte Elektroinstallateurmeister Georg-Dietrich Franz, Mitglied des Meisterprüfungsausschusses in Hildesheim, die Meister an ihre enorme Verantwortung in den sicherheitsrelevanten Gewerken. „Wenn Sie gründlich, gewissenhaft und kompetent arbeiten, also all das umsetzen, was Sie hier in der Meisterschule gelernt haben, so erfüllen Sie alle Voraussetzungen um in Ihrem Handwerk erfolgreich zu sein“, erinnerte der Redner. Er forderte die Meisterabsolventen zudem auf, sich einen Businessplan anzulegen und realis-tisch auf das zu schauen, was sich betrieblich umsetzen ließe. „Überlegen Sie gut, wie Sie sich wirtschaftlich aufstellen und bitte vergessen Sie das Märchen vom Handwerk mit dem goldenen Boden. Denn wie beginnen alle Märchen doch gleich? ‚Es war einmal‘“, so Franz.

Ihren Meisterbrief erhielten:

 

Bergen, Alexander (Hildesheim)

Beverungen, Martin (Harsum)

Böhm, Rene (Osterode)

Both, Martin (Alfeld)

Fröhlich, Laura (Osterode)

Koch, Viktor (Vechelde)

Malten, Hans-Christian (Hildesheim)

Pastler, Dennis (Northeim)

Plagge, Eike Ingmar (Wolfenbüttel)

Schatz, Sven (Göttingen)

Swift, Gideon (Hildesheim)

 

Abschnittweise Prüfung Teil I und II:

Obal, Patrick (Landolfshausen)

Vogt, Patrick (Hardegsen)




21/11 2014:
Existenzgründerseminar

(v) Laut einer aktuellen Studie des Vodafone Instituts kann sich jeder vierte junge Deutsche vorstellen, sich mit einem Unternehmen auf die eigenen Beine zu stellen. Doch nur wenige Bundesbürger wagen tatsächlich diesen Schritt. Damit dies zumindest im Landkreis Osterode am Harz anders wird, veranstaltet das Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung in der ersten Dezemberwoche in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osterode am Harz und dem Jobcenters ein vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Existenzgründerseminar.

 

In den dreitägigen Veranstaltungen erfahren zukünftige Firmenchefs alles, was sie für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit wissen müssen: wie schreibe ich einen Geschäftsplan, woher bekomme ich das Geld für den Start, wie komme ich an erste Kunden oder wie geht das mit der Buchführung? Das sind einige der Fragen, die in dem Seminar  beantwortet werden.

 

Teilnehmen darf jeder, der den Sprung in die Selbstständigkeit plant oder diesen Schritt bereits vollzogen hat.

 

Der Staat hilft Gründern dabei  mit zahlreichen Programmen unter die Arme: Für die Lebenshaltungskosten in der Startphase, Beratungen, Investitionen und die Schaffung neuer Arbeitsplätze kann es Zuschüsse geben. Das Zertifikat zum Seminar wird von der Arbeitsagentur bei der Vergabe des Gründungszuschusses anerkannt. Investitionen und Betriebsmittel können mit vergünstigten Staatsdarlehen finanziert werden, die günstigsten Zinsen liegen derzeit bei 1%. Den Weg zu diesen Geldern weist das Gründerseminar.

 

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 2.12.2014 und  endet am Donnerstag, 4.12.2014. Unterrichtszeit ist täglich von 8-16 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro und kann bei Hartz IV Empfängern vom Jobcenter übernommen werden. Veranstaltungsort ist das Landratsamt. Anmeldungen sind telefonisch unter 02471 8026 und online unter www.ieu-online.de möglich. Unter gleicher Webadresse finden Gründer umfangreiche Hilfsmittel, so unter anderem eine kostenlos nutzbare Fördermitteldatenbank und ein Programm, mit dem sich eine Betriebsfinanzierung mit Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau berechnen lässt.




19/11 2014:
Reservistenkameradschaft sammelte zum Volkstrauertag


(v) Auch in diesem Jahr unterstützte die Reservistenkameradschaft Osterode am Harz den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. bei der jährlichen Straßensammlung in der Osteroder Fußgängerzone.

 

Für die Arbeit des Volksbundes sammelten die Kameraden rund 460 € ein. "Natürlich werden die Reservisten die Differenz zu den vollen 500 € dazulegen" verspricht der 1. Vorsitzende Heinz Boschen. Gleichzeitig möchte sich Boschen bei den Bürgerinnen und Bürgern für Ihre Spendenbereitschaft bedanken denn die Spenden helfen, die wichtige Arbeit des Volksbundes zu unterstützen." Wer Interesse hat sich näher über die Arbeit des Volksbundes deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. zu informieren, kann dieses im Internet unter www.volksbund.de tun.




21/10 2014:
Mario und Christoph singen in der Marktkirche Osterode



Mario & Christoph freuen sich schon auf das Konzert in der Marktkirche.

(pb) Mario & Christoph werden mit ihrem Weihnachtskonzert in Osterode für eine Premiere sorgen. Denn die beiden werden am Nikolaustag, 6. Dezember, erstmals „Zur Weihnacht in den Bergen“ in die St. Aegidien-Kirche einladen. Dieses Gotteshaus ist ihnen allerdings nicht fremd, denn dort gastierten sie bereits, als es noch das „Alpentrio“ gab.

 

Mario & Christoph wollen ihr Publikum wieder während des besinnlichen Kirchenkonzertes mit Liedern und Geschichten aus ihrer Tiroler Heimat verzaubern. Wer diese musikalische Reise mit antreten und eine Karte im Vorverkauf erwerben möchte, der sollte sich entweder bei der Stadthalle Osterode (Telefon: 05522/91680-10) oder beim  Mario & Christoph - Fanclub Osterode (Telefon:  05522/82996) melden.





Voices Chor

DWG

ET Werbung

ET-DruckPartner


Die letzten Tage:
28.11.: „Aufforstung“ für den Weihnachtsmarkt
28.11.: Projekt „Löwenmama“
28.11.: Feuerprobe für die Harzer Hexen
28.11.: Erzählungen aus Ost- und Westsicht
27.11.: ET Adventsgewinnspiel
27.11.: Zwei von drei Schulen müssen geschlossen werden
27.11.: Cannas Geschichten
27.11.: Sparkasse lädt ein zum Tag der offenen Tür
27.11.: 14. Lkw startet nach Rumänien
26.11.: Unglücksfall in der Produktionsfirma Piller
26.11.: Gute Laune beim Bürgerball
26.11.: Ank.: HWW Weihnachtsmarkt
26.11.: Schwerer Verkehrsunfall
25.11.: Einkaufen im Südharz Teil 1
25.11.: Kreiswohnbau feierte Richtfest
25.11.: Dienstjubilare bei der Sparkasse
25.11.: In Dorste regnete es Bicolor-Sportabzeichen
24.11.: Vorlesetag in der Stadtbibliothek
24.11.: Tag der offenen Tür bei European Sporties
24.11.: Soft Skills für Auszubildende
24.11.: Herbsttag am Seeburger See
23.11.: Goldener November
22.11.: Kreativmarkt zog viele Besucher an
22.11.: Gedanken zum Totensonntag
22.11.: Jugendfeuerwehr Freiheit spendet für Tierheim Osterode
hier geht's zum Nachrichtenarchiv des aktuellen Jahres


Aktuell im ET - lesen Sie auch:
FW: Feuer in der Ziegengasse in Herzberg
HWW: Für Einsatz, Ausdauer und Treue geehrt
Riefensbeek: Landesforsten sanieren historische Gewölbebrücke von 1870
Politik: Förderung des ländlichen Raums und heimische Eiweißstrategie gestärkt
Sport: Länderpokal im Bankdrücken
Badenhausen: Proben für die Krippenspiele beginnen
Stadt: Osterode ist der WRG des LK Göttingen beigetreten
Harz: Harzer Kräuterhexe offizielles Getränk des beliebten Weitwanderweges
FW: Einsatzübung - Fahrzeugbrand
Verbr.: Europa Inkasso droht mit Zwangsvollstreckung
Osterode: Engagement und Vitamine für die Schüler
Stadt: Seniorenweihnachtsfeier: Stadt nimmt Anmeldungen entgegen
Badenhausen: Vogelschau
Politik: Steuerungsausschuss Südniedersachsen
Hattorf: Laternenfest des Kindergartens
Gittelde: 2. musikalischer Adventskalender
Sport: Kevin Koch zum fünften Mal deutscher Meister
Badenhausen: Kirchliche Nachrichten
Windhausen: Kirchliche Nachrichten
Aktuelle Polizeimeldungen
Leserbriefe