14/11 2015:
Stehen die Pinguine am Südpol auf dem Kopf?




Hans-Joachim Wildner

Hans-Joachim Wildners neues Kinderbuch „Professor Darius und das Geheimnis der Zeit“

von Christian Dolle

 

(cd) Siebenjährige können uns mit ihren Fragen über die Welt und das Leben manchmal ziemlich in Erklärungsnot bringen. Da hätte mancher Erwachsene ab und zu gerne mal einen Professor an der Seite, der komplexe Zusammenhänge verständlich und interessant erklärt. Die Eltern von Moritz, der Hauptfigur aus Hans-Joachim Wildners neuem Kinderbuch, haben so einen Professor in der Nachbarschaft, der dem wissbegierigen Jungen mit Engelsgeduld auf jede Frage eine Antwort gibt.

 

Gut, muss er ja auch, schließlich würde das Buch des aus Barbis stammenden Autors sonst nicht funktionieren. Vielleicht, so könnte man meinen, ist der gelernte Maschinenbaumeister und Ausbilder für technische Zeichner aber auch selbst in die Rolle seines Professor Darius geschlüpft, um einige Fragen seiner eigenen Enkelkinder, für die er schon mehrere Bücher schrieb, zu beantworten.

 

Wie auch immer, das Konzept geht auf. Moritz stellt viele für einen siebenjährigen Jungen typische Fragen aus dem Bereich der Naturwissenschaften und Professor Darius erläutert ihm die Welt lebensnah, unterhaltsam und erfreulich wenig schulmeisterlich. Stehen die Pinguine am Südpol auf dem Kopf? Warum kann man nicht unter einem Regenbogen hindurchgehen? Weshalb fallen Eier herunter, Satelliten aber nicht? „Frag, wenn du etwas wissen möchtest“, ermuntert der Professor, „Wer viel fragt bekommt viele Antworten. Und wer viele Antworten erhält, der weiß auch viel.“

 

Immer gibt es eine kleine Alltagssituation, die Fragen aufwirft und der Professor erklärt anhand von Beispielen und kleinen Experimenten, wie unsere Welt funktioniert. Dabei wird es manchmal schon recht kompliziert, wenn Moritz beispielsweise wissen will, was eigentlich Zeit ist. Spätestens bei solchen Fragen hat sich wohl jedes Elternteil schon einmal einen Professor Darius gewünscht. Denn der hat darauf die passende Antwort und kann Eltern damit viel Zeit und gescheiterte Erklärungsversuche ersparen.

 

Hans-Joachim Wildner ist mit „Professor Darius und das Geheimnis der Zeit“ ein wunderschönes Kinderbuch gelungen, das sich zum Vorlesen eignet, neugierig auf wissenschaftliche Zusammenhänge macht und das die Welt um uns herum als großen Schatz präsentiert, den es zu entdecken gilt. Wer also neugierige, aufgeweckte Kinder, aber keinen Wissenschaftler in der Nachbarschaft wohnen hat, sollte sich beim nächsten Besuch in der örtlichen Buchhandlung vielleicht einmal nach Professor Darius erkundigen.